Waschen von Hand

Besitzer von teuren Modellen, um dem Langlauf perfekte Kondition zu verleihen, gehen kein Risiko ein, eine Maschine zu benutzen und bevorzugen eine bewährte und zuverlässige Methode - das Händewaschen.

Gesunder Menschenverstand und Hersteller warnen davor, dass der Versuch, beispielsweise Wintersneaker aus echtem Leder auf Schaffell in der Maschine zu waschen, zu einem irreversiblen Elastizitätsverlust des Materials und seiner Verformung führt.

Tipps zum richtigen Händewaschen, wenn das Waschen von Schuhen mit der Waschmaschine nicht erlaubt ist:

Demontierte Schuhe, Umgang mit Einlegesohlen, die aufgrund der porösen Struktur Schweiß und Schmutz aufnehmen. Mit Hilfe eines Pinsels wird das Puder aufgeschäumt und mit wenig Kraftaufwand wird der Schmutz entfernt. Die Schnürsenkel werden großzügig eingeseift, in 15-20 Minuten gewaschen. Stellen Sie Winter- oder Sommermodelle in ein Becken mit Seifenlauge bis zu 400. Verwenden Sie einen Seifenschwamm oder eine Bürste, um auf schmutzigen Stellen zu gehen. Mehrmals mit klarem Wasser ausspülen.

Das beste Mittel ist flüssige Waschseife: Von Trockenwaschpulver wird abgeraten: Beim Trocknen bleiben auf dunklen Stoffpartien weißliche Flecken zurück.

Wie wäscht man Sneaker von Hand?

Handwäsche ist gründlicher als Maschinenwäsche. Auf diese Weise können Sie Sportschuhe aus den unterschiedlichsten Materialien waschen: Wildleder, Nubuk, Kunstleder, Textilien, Gummi.

Ein vorheriges Einweichen ist unerwünscht, da eine längere Wassereinwirkung zu einer Verformung des Schuhs führt. So wäscht man richtig: Schnürsenkel und Einlegesohlen entfernen und separat in Seifenlösung einweichen. Waschen Sie sichtbaren Schmutz und Staub unter fließendem Wasser ab. Ein Becken mit warmem Wasser füllen, Waschpulver, Gel oder Seife darin auflösen. Tauchen Sie Ihre Schuhe hinein. Wasche Sneaker innen und außen mit einer harten Bürste oder einem Schwamm. Gründlich ausspülen und trocknen lassen. Durchtränkte Einlegesohlen und Schnürsenkel von Hand waschen, bei Raumtemperatur trocknen.

Meistens wird die Sohle des Sneakers schlecht mit Puder gereinigt. Sie können ihre Unterwäsche per Hand zurückgeben.

Es gibt mehrere Möglichkeiten:

die Sohle und andere schmutzige Bereiche mit Backpulver abzudecken. Warten Sie 10 Minuten, gießen Sie 9% Essig ein. Es kommt zu einer chemischen Reaktion, es entsteht weißer Schaum. Sie muss Flecken mit einer Zahnbürste oder Schuhbürste reinigen;

Farbreste oder Kugelhand entfernen lässt sich mit Zitronensäure: 20 g Pulver 50 ml Wasser aufgießen. Diese Lösung wird in Kombination mit Haushaltsseife verwendet;

3% Wasserstoffperoxid hilft, Gummiturnschuhe aufzuhellen. Es muss dem Wasser während der letzten Spülung in einer Menge von 50 ml Peroxid pro 1 Liter Flüssigkeit zugesetzt werden. Seifenschaum wird zur manuellen Verarbeitung von Echtleder-Sneakern verwendet. Die Sohle wird unter fließendem Wasser gewaschen, um Schmutz zu entfernen. Der Schwamm wird in den Schaum der Toiletten- oder Haushaltsseife eingeweicht und die Oberfläche vorsichtig abgewischt.

Einlegesohlen und Schnürsenkel müssen ausgezogen und von Hand gewaschen werden. Damit Sneaker seltener gewaschen werden müssen, sollten zusätzliche Pflegeprodukte verwendet werden. Verwenden Sie Schuhdeodorant, um Gerüche zu vermeiden. Um die Oberfläche vor Feuchtigkeit zu schützen, nach jeder Wäsche mit wasserabweisenden Sprays behandeln.